Paul Diestel

  • Puppenstadium des Ligusterschwärmers II - Lindenholz, Hasenleim, Erdpigment, Kalk, Sand, Asche - 2017 - 58 x 17 x 14,5 cm - Unikat Exemplare
  • Sklerotesta - Lindenholz, Hasenleim, Erdpigment, Kalk, Asche - 2018 - 39 x 23,5 x 7 cm - Unikat Exemplare
  • pas seul I - Lindenholz, Hasenleim, Asche, Kalk, Erdpigment - 2018 - 96 x 26,5 x 11,5 cm - Unikat Exemplare
  • pas seul II - Lindenholz, Hasenleim, Asche, Kalk, Erdpigment - 2018 - 109 x 33 x 6 cm - Unikat Exemplare
  • Juglans - Eichenholz, Erdpigment, Kalk, Hasenleim - 2019 - 90,5 x 14 x 9 cm - Unikat Exemplare
  • Fossil - Pappelholz, Erdpigment, Kalk, Hasenleim - 2019 - 58 x 54 x 36 cm  - Unikat Exemplare
  • vertical sea I & II - Fichtenholz, Pappelholz, Hasenleim, Erdpigment, Kalk - 2019 - 160 x 23 cm - Unikat Exemplare
  • Windmaß (Eschensamen) - Lindenholz, Hasenleim, Erdpigment, Asche, Kalk, Tonmehl - 2017 - 173 x 35 x 10 cm - Unikat Exemplare
  • Waldwegkreuzung II (Ausstellungsansicht) - Lindenholz, Hasenleim, Erdpigment - 2017 - 65 x 60 x 20 cm - Unikat Exemplare

Paul Diestel

Paul Diestels Quellen der Inspiration sind Fundstücke aus der Natur: Eschensamen, Sonnenblumenkernschalen oder Ligusterschwärmer im Puppenstadium. Fasziniert von Dingen, die sich im Prozess der Verwandlung befinden, versucht er, sie in neuer Form in Holz nachzubilden. Dabei ist für ihn der bildhauerische Prozess ein Graben nach dem Wesentlichen durch Wegnehmen des Unwesentlichen. Mit der Reduktion der Form sucht Paul Diestel zugleich nach einer Urform für alle Dinge. Dieser aufwändigen Suche nach der Form folgt ein nächster, intensiver Prozess. Mit natürlichen Materialien wie Erde, Kalk und Hasenleim trägt er mehrere Schichten auf die Objekte auf, verdichtet und poliert sie. Das blanke Holz ist roh und verwundbar. Durch die vielen Schichten umschließt er seine Skulpturen mit einer Oberfläche, die sich wie eine schützende Haut um die Form legt.


Biografie

*1996 Schweinfurt

Seit 2014 Erlernen bildhauerischer Techniken bei Bildhauer Klaus Metz,
Studium der Bildenden Kunst an der Kunsthochschule Kassel
bei Prof. Norbert Radermacher und Prof. Mirjam Thomann, Kassel
Seit 2019 Meisterschüler bei Prof. Mirjam Thomann und Prof. Jens Brand

Lebt und arbeitet in Unsleben

Auszeichnungen
Seit 2017 Stipendium des Cusanuswerks e.V.
2018 Katalogförderung der Bank für Kirche und Caritas, Paderborn
2019 Artist in Residence, Rathaus für Kultur, Lichtensteig, Schweiz


Ausstellungen

Gruppenausstellung 2016

Echos, Museum für Sepulkralkultur, Kassel

Einzelausstellung 2017

Gegenden I Begegnungen, Internationales Künstlerhaus Villa Concordia, Bamberg, in Kooperation mit Schriftsteller Gunther Geltinger
Permeabel, Stellwerk Kassel

Gruppenausstellung 2017

Kunsthoch45, Cusanuswerk, HFBK Dresden
Samowar, Galerie Coucou, Kassel

Einzelausstellung 2018

Empor, Bank für Kirche und Caritas, Paderborn

Gruppenausstellung 2018

Kunst am Schlossberg, Melchnau, Schweiz
Codex, Regierungspräsidium, Kassel
third stone from the sun, Galerie Coucou, Kassel (mit Frederick Vidal, Fotografie)
trio7, Kesselhaus Bamberg
Zukunftsforum Energiewende, Documenta-Halle, Kassel
Samowar, Galerie Coucou, Kassel

Einzelausstellung 2019

Herbarium, Kloster Wechterswinkel
Findling, Kunsthaus Meiningen
Abschlussausstellung, Kunsthochschule Kassel

Gruppenausstellung 2019

Erste Fünf, Rathaus für Kultur, Lichtensteig, Schweiz
Kassel zu Gast in Mönchengladbach, Galerie Löhrl, Mönchengladbach
Herzrasen, BBK-Galerie, Würzburg


Publikationen

2019

Paul Diestel - Herbarium, Hrsg.: Kulturagentur, Landkreis Rhön-Grabfeld, Texte: Dr. Astrid Hedrich-Scherpf, Christine Wehe-Bamberger
Abschlusskatalog der Kunsthochschule Kassel 2019, Hrsg.: Paul Diestel

2017

Gegenden | Begegnungen, 2017, Hrsg.: Nora-Eugenie Gomringer für das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia Bamberg, 2017, Texte: Nora-Eugenie Gomringer, Gunther Geltinger

2018

Paul Diestel, Hrsg.: Paul Diestel, 2018, Text: Gunther Geltinger, 52 Seiten, Auflage: 500, gefördert von der Bank für Kirche und Caritas, Paderborn